Übersicht Kosmetikausbildungen

Sie haben die Wahl zwischen der 6-monatigen Intensivausbildung (samstags, Start immer im April und Oktober), die Ihnen eine Ausbildung ermöglicht, ohne dass Ihre momentane Tätigkeit oder Ihre Familie zu kurz kommt oder der 1-jährigen Vollzeitausbildung (Start immer im Oktober).

Aktuell gibt es für die nebenberufliche Samstagsvariante mit Starttermin 10.10.2020 und für die Vollzeitvariante mit Starttermin 15. Oktober 2020 freie Ausbildungsplätze.

STAATLICH ANERKANNT?

Das Wichtigste vorab: die Kennzeichnung "staatlich anerkannt" des Abschlusses zur Kosmetikerin ist weder Voraussetzung für die Ausübung des Berufes noch für die selbstständige Tätigkeit.

Unsere Kosmetikausbildung/Kosmetikausbildungen tragen nicht den Zusatz "staatlich anerkannte Kosmetikerin", weil seit dem Jahr 2003 dieser Zusatz an keine Bildungseinrichtung mehr neu vergeben wird. Staatlicherseits wollte man die dreijährige betriebliche Ausbildung (Lehre) fördern, die sich jedoch bis heute auf dem Markt schwertut. Private Bildungseinrichtungen, die mit diesem Zusatz werben, haben diesen also vor 2003 erlangt.

Für die Qualität der Ausbildung in unserem Hause steht unter anderem, dass wir zugelassener Bildungsträger nach AZAV sind und im Rahmen dessen jährlich vom TÜV-SÜD geprüft und zertifiziert werden. Dadurch sind wir beispielsweise berechtigt staatlich geförderte Bildungsgutscheine und weitere staatliche Förderungen anzunehmen.

Für Ihren Abschluss als Kosmetikerin empfehlen wir unsere einjährige Vollzeitausbildung (Kosmetikausbildung mit 1200 Unterrichteinheiten), die jedes Jahr im Oktober startet und deren Qualität durch die jährliche Zertifizierung unserer Einrichtung des TÜV SÜD als Bildungsträger nach AZAV belegt ist. Ebenso sind wir Mitglied im Zentralverband deutscher Kosmetikfachschulen (ZdK).

BESCHÄFTIGUNGSQUOTE ÜBER 90%!

Die Beschäftigungsquote unserer Absolventinnen nach dieser Ausbildungsvariante ist sehr hoch und liegt - seit wir diese Ausbildungsvariante anbieten - bei über 90 % ! - (Diese Zahl wird zum Ende der Ausbildung bzw. bis ca. 6 Monate nach dem Abschluss ermittelt und enthält keine Teilnehmerinnen, die nicht an der Umfrage teilgenommen haben oder dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung standen - zum Beispiel sich im Mutterschutz befanden. Die Quote wird bei unserer jährlichen Zertifizierung durch den TÜV-SÜD überprüft).

Diese hohe Quote kommt nicht zuletzt durch ein intensives Bewerbungstraining während der Ausbildung sowie unsere Jobbörse, über die Unternehmen Stellenangebote direkt an unsere Schule richten können, zustande.

DIE UNTERSCHIEDE: 6-MONATIGE UND 1-JÄHRIGE AUSBILDUNG

Welche Unterschiede gibt es zwischen der 6-monatigen und 1-jährigen Ausbildung an der Akademie für Kosmetik und Wellness?
...
Viele, viele unserer Schülerinnern haben sich mit der einen oder anderen Ausbildungsvariante entweder anstellen lassen (Wellnesshotels, Kosmetikstudios, Arztpraxen etc.) oder erfolgreich selbstständig gemacht. Allerdings kommt es natürlich sehr auf die persönliche Situation und Zielsetzung an, so dass man hier keine generell gültige Aussage machen kann, welche Ausbildung Erfolg versprechender ist, sondern die Entscheidung individuell getroffen werden muss. Wir beraten Sie gerne persönlich. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin bei uns vor Ort.
...

1-jährige Ausbildung zur Kosmetikerin

Bei der einjährigen Ausbildung zur Kosmetikerin steht mehr Zeit zum Üben und wiederholen im Unterricht zur Verfügung.

Zum praktischen Üben stehen externe Modelle zur Verfügung.

Die Theorie wird intensiver unterrichtet und auch allgemeinbildende Fächer (z.B. Deutsch, Gemeinschaftskunde) finden in geringem Umfang statt.

Außerdem beinhaltet die Ausbildung noch zusätzliche Lerninhalte: Lymphdrainage Gesicht, Hot-Stone-Massage, Ayurvedische Massage, klassische Ganzkörpermassage, Breuss-Rückenmassage Maniküre und Pediküre.

Diese Variante der Ausbildung beinhaltet zusätzlich die Qualifikation zum Wellness-Masseur (basic).

Die 1-jährige Ausbildung empfiehlt sich vor allem für junge Teilnehmerinnen, für die der Kurs die Erstausbildung darstellt oder auch für Junggebliebene, die die Zeit investieren können und möchten.
...

6-monatige Ausbildung zur Fachkosmetikerin

Die 6-monatige Ausbildung zur Fachkosmetikerin ist straffer organisiert und verzichtet ganz auf allgemeinbildende Fächer. Die Theorie ist genau auf die praktische Tätigkeit zugeschnitten und somit weniger umfangreich.

Warum „Fachkosmetikerin“? Zwar beinhaltet der Kurs auch Warmwachepilation, Ganzkörpermassage und Schminken, der Focus liegt hier aber deutlich auf der klassischen, pflegenden Kosmetikbehandlung. Über unser separates Kursprogramm kann man sich allerdings jederzeit – je nach Vorlieben – speziell weiterqualifizieren, indem man einzelne Kurse hinzubucht.

Die Teilnehmerinnen müssen bereit sein, zu Hause zu lernen und zu üben.

Dafür ist das Ziel zeit- und kostensparender zu erreichen.

Grundsätzlich eignet sich die 6-monatige Ausbildung gut für die nebenberufliche Ausbildung auf dem zweiten Bildungsweg oder auch für Frauen, die Familie haben.

...